Weihnachtsfeier

 

Weihnachtsfeier für Wohnungslose: ein offener Brief an alle Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren.

Liebe Damen und Herren,
immer mehr Menschen sind wie Sie bereit, ihre Fähigkeiten, Kenntnisse und Erfahrungen freiwillig und unentgeltlich für andere einzusetzen. Sie arbeiten mit an der Lösung sozialer Probleme im Stadtteil und Gemeinde, engagieren sich für Menschen in Not und setzen sich für einsame, benachteiligte oder diskriminierte Menschen ein.

Genau diesen Menschen möchte ich an dieser Stelle Danke sagen. Als nicht Mitglied Ihrer Kirchengemeinde ist es mir sogar ein besonderes Anliegen.

Seit 2013 ist die Wohnungsnotfallhilfe jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit zu Gast in Ihrem Pfarrgemeindezentrum und feiert mit Ihrer Unterstützung eine Adventsfeier für nun mehr über 160 Wohnungslose und Bedürftige Menschen in Bensheim. Dies funktioniert nur mit der tatkräftigen Mithilfe von Menschen die bereit sind ihre Zeit zu investieren und für den Nächsten mit an zu packen. Noch viel mehr möchte ich aber denen Danken, die jedes Jahr im Hintergrund agieren und aus der Gemeinde für die Ausstattung unseres Kuchenbuffets an der Feier sorgen und somit für glückliche fröhliche Gesichter mit verantwortlich sind.

Um die zwanzig Kuchen wurden im letzten Jahr von Gemeindemitgliedern der Gemeinde gebacken. Das waren nicht nur etwa 30 % mehr als letztes Jahr, sondern auf der vorher ausgelegten Kuchenliste finden sich auch jährlich wiederkehrende Namen. Ihnen allen ein Dankeschön. Wir und unsere Gäste lieben Ihre Kuchen und sehen diesen Beitrag als ganz erheblichen Teil der Gestaltung des Festes an. Bitte bleiben sie uns noch lange erhalten. Und an die die sich im letzten Jahr zum ersten Mal entschlossen haben einen Kuchen zu backen oder auch auf keiner Liste standen und ganz spontan sich überlegt haben einen Kuchen vorbei zu bringen, kann ich nur zu rufen:“ Behalten sie es bei und weiter so.“

Ohne Ihren reichhaltigen Beitrag würde uns und unseren Gästen etwas fehlen und das adventliche Kuchenbüffet so reichhaltig nicht angeboten werden können.

Es sind nicht nur die großen und reichhalten Gaben, die etwas bewegen, auch ein einzelner Kuchen kann es schaffen einen Moment von Glück und Wohlbefinden zu schaffen und das ist es was wir mit unserer Adventsfeier erreichen wollen.

Danke für Ihre Mithilfe.

Björn Metzgen-Meuer

Bereichsleitung Wohnungsnotfallhilfe

Diakonisches Werk Bergstraße